Wichtel aus Salzteig

Wichtel aus Salzteig sind schnell gemacht. Am Anfang habe ich den Salzteig mit Zusatz von Kartoffelstärke oder auch Tapetenkleister zubereitet. War alles nicht zufriedenstellend.

Der für mich optimale Teig bereite ich so zu:

  • zwei Tassen Mehl
  • eine Tasse Salz
  • ein paar Tropfen Öl

Alles mit dem Kochlöffel gut vermischen und nach und nach eine

  • halbe Tasse Wasser

dazugeben

Anschließend den Teig richtig gut durchkneten. Wenn er zu krümelig ist, mache ich die Hände nass und knete weiter, das mache ich ein paarmal, bis der Teig eine feste glatte Konsistenz hat. Den Teig danach ein paar Stunden, am besten in einer Schüssel mit Deckel, ruhen lassen.

Advendskalender

Advendskalender „Chor der Engel“ ist fertig. Da die Kinder sowieso viel zu viel Süßigkeiten in der Weihnachtszeit bekommen, gibt es bei mir eine Fortsetzungs-Geschichte. Den Text gibt es hier:  „Zwei Engel die vom Himmel purzeln.“

Ich habe Die Pappen von der Hauhaltsrolle geschnitten und nehme grunsätzlich keine Toilettenpapierrollen schon gar nicht von Fremden. Ich finde es auch nicht gut, dass in Kindergärten mit Toilettenpapierrollen gebastelt wird.  (Wegen etventueller Keime) Außerdem gibt es tatsächlich noch Kindergärten, die keine Seifenspender im Waschraum haben.

So, das mußte mal sein.

Ich habe den Engelchor auf eine lila gestrichene Leinwand gestellt und Stufen aus Pappe gebaut. War ganz schön viel Abeit, aber hat auch Spaß gemacht.

Fliegenpilz gefunden

(c) 2013 Andreas SchreiberEr sieht ja dekorativ aus, der Fliegenpilz. Ich dachte immer, der Fliegenpilz ist extrem giftig, also absolut tödlich nach Genuß. Aber nein, in Japan z.Bsp. ist der Fliegenpilz eine Spezialität, aber nicht wegen der berauschenden Wirkung, sondern als Speisepilz.

Bei Planet Wissen wird das sehr gut beschrieben.

Den Glücksbringer Fliegenpilz aus Salzteig herstellen, das werde ich mit Hanna ausprobieren. Mit Salzteig habe ich noch nie gearbeitet.