Drei Tage Prag – Die Karlsbrücke

Die Karlsbrücke über der Moldau ist sicher ein  Höhepunkt der Pragreise. An beiden Seiten der Karlsbrücke thronen etwa dreißig Heiligenstatuen in barockem Stil. Auf der Brücke sind einige Künstler, die zum Verweilen einladen. War nett, obwohl die Brücke meistens voll mit Touristen ist. Die Aussicht von der Karlsbrücke ist einmalig. Wir haben es genossen, das Wetter war für Ende September relativ warm und kein Regen. Am diesem Eingang zur Brücke steht der Altstädter Brückenturm.

Jede Menge Apfelmus

Jetzt gibt es jede Menge Fallobst, die Äpfel habe ich vom Weingut Schmitz bekommen. Vielen Dank Christa.

  • Ich schäle die Äpfel und lege sie in Zitronenwasser, dann werden die Apfelstücke nicht braun
  • Dann gebe ich wenig Wasser in einen großen Topf und koche die Äpfel, bis sie weich sind
  • Wenn sie anfangen weich zu werden, immer schön umrühren, sonst brennen sie an
  • Anschließend wird alles durch die „flotte Lotte“ passiert, das gibt eine gute Konsistenz

Apfelmus friere ich nur ein, er schmeckt dann wie frisch gekocht.

Palmschnaps-Brennerei in Ghana

Auf dem Weg von Accra nach Kumasi gibt es diese Palmschnaps-Brennereien. Meistens haben wir dort angehalten und die Männer holten mit leeren Wasserflaschen Palmschnaps.

Am nächsten Morgen kochte ich Kaffee in Kumasi und dazu nahm ich immer Wasser aus Flaschen. Die erste Tasse Kaffee schmeckte scheußlich. Oh, dachte ich, das Wasser ist nicht in Ordnung.

Nach dem zweiten Schluck wurde mir etwas komisch im Kopf, spätenstens dann merkte ich, dass ich Kaffee mit Palmschnaps gekocht hatte. Mein Mann hatte wohl vergessen, die Wasserflaschen zu markieren.

Diese Geschichte fiel mir gerade ein, als ich die Fotos sah.

Malen mit Hanna

Mit Hanna (zwei Jahre) viel gemalt. Da ich im Moment gar nicht mehr zum Malen komme und meine Acrylfarben nach längerer Zeit eintrocknen, arbeite ich sehr viel mit Hanna.

Sie hat auch sehr viel Spaß daran.

Ein abstraktes Bild auf Leinwand von Hanna gemalt.

 

 

 

 

Schlangengurken eingelegt

Als Versuch habe ich die restlichen Gurken aus dem Gewächshaus wie Gewürzgurken eingelegt:

  • Gurken schälen, vierteln, die Kerne entfernen und in Stücke schneiden
  • mit ein paar Zwiebelwürfel im Glas schichten
  • etwas Salz , Gurkengewürz und frischen Dill darauf geben
  • ca. 5ml Essigessenz darübergießen
  • danach mit kochendem Wasser auffüllen und sofort verschließen

Nach zwei Wochen sind die Gurken durchgezogen und fertig zum Probieren.