Heute war Erntetag bei uns

Jetzt wird es richtig kalt und die letzten Gartenfrüchte müssen geerntet werden.

Die Quittenernte war reichlich, ich kann nicht alles gebrauchen, doch für diese Birnenquitten gibt es immer jemanden, der sich darüber freut.

Reife Feuerbohnen, einen Teil werde ich im nächsten Jahr vorziehen und mit dem Rest koche ich zum ersten Mal ein Gericht mit frischen Feuerbohnen.
Was ich über frische Feuerbohnen in Erfahrung gebracht habe:
-nicht länger als 2 Tage aufheben, da sie sonst anfangen zu keimen
-nicht in den Kühlschrank, sondern offen in der Küche auf einen Teller legen
-salzen, würzen erst bei der Verwendung (Suppe/Salat), das Kochwasser niemals salzen (ich weiß nicht warum)
-die frischen Feuerbohnen werden 30-40 Min. gekocht.

Walnüsse sind sooooo gesund.

Staudensellerie werde ich einfrieren, er darf bei mir an keiner Gemüsesuppe fehlen.

von dem letzten Paprika und kleinen Zuchinis habe ich heute ein leckeres Gemüse zubereitet.

Lageräpfel in den Keller gebracht.

Zwei Riesenkürbise verschenkt und einen Kürbis werde ich noch igendwie verarbeiten, es gibt ja sehr viele Kürbisrezepte.

Frische Trauben vom Weingut (die frisch gebackenen Schwiegereltern meines Sohnes). Im Kühlschrank oder kaltem Keller bleiben sie einige Zeit frisch.

Zu guter Letzt meine kleinen Chilis „Kleiner roter Teufel“. Ich versuche die ganze Pflanze zu überwintern, mal schauen, ob das gut geht.

Servietten-Tag

Mein Jüngster heiratet nächste Woche. Ich wurde gebeten, die Deko zu übernehmen.
Diese Hochzeitsdeko ist genau mein Ding, es macht viel Arbeit, aber auch viel Spaß.
Heute ist Servietten-Falttag und ich habe mich zum Mittaggessen für den
vierfachen Tafelspitz entschieden.

Ich kann diese Arbeit (ca. 100 Stck.) gut vorbereiten. Die Hochzeit findet 300km von uns entfernt statt. Das ist kein Problem, wir reisen mit unserem Wohnwagen und somit habe ich eine gute Transportmöglichkeit für meine Arbeiten.