Baustahlmatte als Rankhilfe


In dieser Woche habe ich viel geschafft im Garten. Zur Neugestaltung hinter den Garagen kam mir die Baustahlmatte, die als Grundlage der entfernten Efeuwand gedient hatte gerade recht. Als freistehende Wand habe ich sie mit der Rose „Alchymist“, der Clematis „General Sicorski“ und der Rose
„Super Exelsa“ bepflanzt. Die „Super Exelsa stand an einem ungünstigem Ort. Mal schauen, wie sie sich hier entwickelt.

Das Ende der Efeuwand

Auch eine Efeuwand wird eines Tages so schwer, dass sie kaum mehr gestützt werden kann. Da ich diese Ecke sowieso neu gestalten muß und das Stück Efeuwand immer schwerer wurde, habe ich mich spontan entschieden mich von ihr zu trennen. Es tut mir richtig leid. Ich werde die Efeuwand durch eine Kirschlorbeer-Hecke ersetzen, die auch zu einem Sichtschutz heranwächst, immer grün ist und den Formschnitt gut verträgt.

Arbeit in der Gartenpause

Der April war bislang viel zu kalt für Arbeiten im Garten.
Diese Zeit wollte ich nutzen und eigentlich nur den Vorratskeller aufräumen. Doch dann fielen mir meine restlichen Wandfarben in die Hände. Oh. dachte ich, der Keller kann Farbe gebrauchen.
Eine Woche habe ich von morgens bis abends an der Wand gestanden und den Keller in mutigen Farben und mit Wandsticker-Motiven bemalt.
Hier einige Beispiele:
Vorratskeller über der Gefriertruhe
im Flur
In der Toilette
in der Waschküche
Die Kellerbar habe ich schon im Winter renoviert und somit ist der gesamte Keller neu, entrümpelt und sauber. Schööön.
Nun kann es hoffentlich bald im Garten weitergehen.

Gartenpause

Leider ist das schöne Wetter erst einmal vorbei. Doch doch in den paar schönen Tagen, haben wir einiges geschafft im Garten.
Die Strauchrosen geschnitten und die Rosenbeete gesäubert. Das Schneiden der öfterblühenden Strauchrosen hat der Burggärtner der Sababurg sehr gut beschrieben.

Mein Mann hat die Wurzeln der Riesenkoniferen, die leider nicht nicht stehen bleiben konnten, entfernt. Das war eine schwere Arbeit. (Dafür hat er auch sein Lieblingsessen bekommen.)
Ich habe noch die beiden Wasserkübel am Gartenhaus mit einem kleinen Teichbecken, das irgendwo intregiert werden mußte, erweitert.
Für mich ist es sehr interessant, dass man im Garten im immer wieder neue Ideen umsetzen kann.