Gartenparty am 25. August

Um diese Zeit plane ich immer eine Gartenparty und meistens war es einfach zu kalt. Doch in diesem Jahr habe ich den (einzigen) wunderschönen Sommerabend erwischt.

Neben „klassischem Grillessen“ (Steaks und Bratwurst) hatte ich in der Wohnung einen Tisch mit teilweise eher fettarm zubereitetem Essen angerichtet. Somit hat jeder etwas Passendes gefunden.
Zum Beispiel:


Lachs in Mangoldblättern. Einfach in den Backofen und dann in Scheibchen angerichtet.
Oder:

Hackkügelchen mit Paprika, Frühlingszwiebeln und ein Kügelchen Mozzarella (leicht, Halbfettstufe) im Inneren. Auch im Ofen gebacken.

Nette Gastgeschenke habe ich bekommen, wobei im Vordergrund die Herbstastern standen. Da sie alle gelb sind, werde ich sie heute in einem großen Kübel zusammenpflanzen. Nur einen Platz muß ich noch suchen.

Lampe aus Reiser


Da steht sie nun, die Reiser-Lampe, die später mit Efeu bewachsen wird. Um den Stab herum habe ich mit ganz langen Nägeln ein „Standgerüst“ hergestellt und dann den Boden gewickelt. Der untere Teil hat ein Gerüst aus Bambusstäben, die ich mit Klebeband fixiert und dann mit dem Reiser gwickelt habe. Uberstehende Äste bilden dann das „Dach“. Einige Rollen Blumendraht werden gebraucht und damit ist die Lampe dann richtig stabil. Der Regen hat den Vorteil, dass das Efeu gut anwächst.

Neue Inspiration für den Garten


Diese Lampe auf einem Stamm gezogen, habe ich gestern im Gartencenter gesehen. Das hat mir sofort gefallen. Ich kann natürlich keinen Stamm ziehen, das würde ja viele Jahr dauern. Mein Mann hat schon einen runden Pfosten gekauft und ich werde versuchen, aus Reiser und Draht die Form einer Lampe zu gestalten. Ob mir das gelingt, weiß ich noch nicht. Das Ganze lasse ich dann, wie meine anderen Figuren auch, mit sehr feinblättrigem Efeu bewachsen.

Zuchinischeiben überbacken


Das war ein herrliches Sommerwetter heute, optimal zum Grillen. Wenn die anderen fette Steaks und Bratwurst essen, bin ich nicht neidisch.
Ich habe etwas Besseres:
Zuchinischeiben überbacken
Zuchinischeiben mit etwas Salz und schön pfeffrig gewürzt, mit frischen Kräutern und Feta belegt, das ist lecker.
So etwas oder ähnliches fällt mir immer ein, wenn wir grillen. Nach einer starken Gewichtabnahme ist man ganz schnell wieder oben, diese bittere Erfahrung habe schon mindestens zweimal im Leben gemacht. Doch dieses Mal hat sich, dank WW, die Ernährungsumstellung so gefestigt, dass ich fette Steaks und Bratwurst nicht vermisse.