Der Bambus wächst jedes Jahr höher


Diese Bambus- oder Chilfsorte, den Namen kenne ich nicht, wächst jedes Jahr höher und überwintert seit vielen Jahren zuverlässig. Irgendwann habe ich ihn geschenkt bekommen. Die Stäbe werden im Spätherbst geschnitten und von den Blättern befreit, gebündelt und irgendwo trocken gelagert. Somit habe ich immer Stäbe zum Hochbinden von Stauden oder auch für irgendwelche Basteleien.

Rose „Abraham Darby“

Die „Abraham Darby“ ist eine Englische David Austin Rose. Sie hat große Blüten mit fruchtigem Duft.

Die „Abraham darby“ hat einen kräftigen aufrechten Wuchs und wird auch als Kletterrose beschrieben, das wußte ich beim Kauf nicht. Nun ist sie schon über zwei Meter hoch. An dieser Stelle kann ich ihr bei mir leider keinen Rosenbogen zum Klettern bieten, also laß ich sie in den Himmel wachsen. Ein leichter Rückschnitt muß natürlich sein.
Für mich ist sie eine der schönsten Englischen Rosen.

Rose „Apothekerrose“

Die Apothekerrose (Rosa Gallica-Officinalis) diente jahrhundertelang der Medizin und der Herstellung von Rosenöl. Sie blüht nur einmal, aber dann in voller Blüte überwältigend. (Dieses Foto zeigt nicht die volle Blüte, das Foto habe ich verpaßt).

Die Apothekerrose duftet stark. Sie ist sehr gut beschrieben vom Burggärtner der Sababurg.

Rose „New Dawn“

Die „New Dawn“ ist eine moderne, öfterblühende Kletterrose. Sie war die erste Rose in meinem Garten, mit ihr begann meine Begeisterung für Rosen. Die „New Dawn“ rankt an drei verschiedenen Stellen.

Sie wurde zur Weltrose 1997 ausgezeichnet. Es ist die höchste Auszeichnung für eine Rose, die alle drei Jahre vergeben wird.

Ich mag die zartrosa Farbe der Rose und ein dicker Strauß „New Dawn“ steht bei mir immer auf dem Tisch.